Der Kleine Tierpark Göppingen e.V.

Der Tierpark Göppingen beheimatet eine Anzahl von Vögeln, von denen einige hier vorgestellt werden.

 

 
Der Kronenkranich kommt in Westafrika und in der Sahelzone vor. Zu finden ist er in Sumpfgebieten, im Marschland und im Kulturland.
 
Wie alle Kraniche hat auch der Kronenkranich einen auffälligen Balztanz, bei dem er seine Flügel weit ausbreitet.
 
Er fällt durch seine strohfarbene "Federkrone" und den samtartigen Federwulst auf dem Kopf auf.
  
 
 

Flamingos erkennt man an dem mehr oder weniger intensiv rosafarbenen Gefieder.

Der hochspezialisierte Schnabel mit der Lamellenstruktur am Schnabelrand, erlaubt es den Flamingos, Plankton aus dem Wasser zu filtern.

 
Die Graupapageien zählen zu den großen Arten von Papageien in Afrika. Sie zeichnen sich durch ihre hohe Intelligenz und Sprachbegabung aus.

Wellensittiche gehören zu den Papageien und sind in ihrer ursprünglichen Heimat Australien die am häufigsten vorkommende Papageienart.

Wellensittiche werden seit Mitte des neunzehnten Jahrhunderts als Ziervögel gehalten und in unzähligen Farbvarianten gezüchtet.

Die Laufente stammt von den in Südostasien in freier Wildbahn lebenden Stockenten ab.

Laufenten haben einen langen, schlanken Körper und gehen mit steil nach oben gerichtetem Hals. Sie haben einen sehr lebhaften Charakter und sind sehr aufmerksam und agil, dabei aber flugunfähig.